Premium Partner

Alle Partner
Stories-Startseite | Über Südstern-Stories | © Südstern Stories 2019

Südstern Campus: So kommst auch du zum Stipendium!

Startseite

Studieren ist teuer. Außerhalb Kontinentaleuropas muss man für ein Studium meist tief in die Tasche greifen. Besonders im angloamerikanischen Raum kostet ein Masterstudium so viel wie ein Auto. Dort gilt: Je besser die Uni, desto teurer ist sie. Da vielen Studenten ganz einfach das nötige Kleingeld fehlt, kann ein Stipendium über alles oder nichts entscheiden. Südstern erklärt, was man beachten muss. 



1. Beginne möglichst früh mit der Suche: Es kann Wochen und Monate dauern, bis man passende Studien- und Stipendienprogramme gefunden hat. Die meisten internationalen Universitäten verlangen auch aufwändige Sprach- und andere Tests (TOEFL). Bei einem Studium an einer renommierten Universität muss man schon mal mit einer Vorlaufszeit von fast einem Jahr rechnen. 


2. Scheue keine Mühen und Kosten bei der schriftlichen Bewerbung. Lass dir ein ordentliches Porträtfoto anfertigen, lass dir alle schriftlichen Texte nochmals korrigieren, aktualisiere deinen Lebenslauf und schneide ihn auf die Bewerbung zu, vereinheitliche das Layout all deiner Unterlagen. 


3. Achte auf die persönliche Ebene: Denn neben deinen fachlichen Kompetenzen geht es auch darum, einen sympathischen, freundlichen Eindruck zu machen. Gerade ein Empfehlungsschreiben sollte nicht nur ein umgeschriebener Lebenslauf oder eine Liste mit deinen Aktivitäten sein. Vielmehr geht es darum, dass die Person, die dich empfiehlt, auf deine persönlichen und sozialen Fähigkeiten eingeht, dass sie beschreibt, warum sie dich kennt. Profis erkennen recht schnell die Glaubwürdigkeit eines Empfehlungsschreibens. 


4. Pflege dein Image auch im Netz: Dass Bewerber gegoogelt werden, ist seit langem Standard. Als digital native hinterlässt man überall im Internet Spuren. Man sollte regelmäßig kontrollieren, ob diese Spuren zum gewünschten Erscheinungsbild passen.


5. Bereite dich auf das mündliche Auswahlgespräch gut vor. Nicht nur die Kleidung sollte ordentlich sitzen (im Zweifeslfalls lieber over- als underdressed), vor allem verbal musst du dich gegen deine Konkurrenten durchsetzen. Man sollte auf alle möglichen Fragen beim Bewerbungsgespräch gefasst sein. Ein Tipp: Mit etwas googeln findet man viele typische Bewerbungsfragen. Meistens kommen immer dieselben vor. Je genauer man selbst weiss wohin man will, desto besser.


Abschließend noch ein Rat: Je öfter man sich bewirbt, umso besser wird man. Vielfach läufen die Bewerbungsverfahren ganz ähnlich ab. Das heißt, wenns mal nicht klappen sollte, dann wirds dafür das nächste Mal umso besser. Viel Glück!