Stories-Startseite | Über Südstern-Stories | © Südstern Stories 2017

9. Global Forum Südtirol: Freikarten für Early Birds!

Startseite


"Neo-Ökologische Vielfalt - Südtirols Chance zur Einzigartigkeit" - so lautet das Thema des 9. Global Forum Südtirol, das am 22. September 2017 in der EURAC in Bozen stattfindet. Die ersten fünf Südsterne, die sich zur Veranstaltung anmelden, erhalten Freikarten.


Fünf internationale Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Landwirtschaft beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln und gehen auf die zukünftigen Chancen und Herausforderungen Südtirols ein:

Daniel Müller-Jentsch - Ökonom Avenir Suisse, Zürich, SUI
Christian Fischer - Professor für Agrar- und Ernährungswissenschaft, Freie Universität Bozen, ITA
Karl Schweisfurth - Unternehmer und CEO Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München, DEU
Johannes Gutmann - Gründer und CEO Sonnentor, Sprögnitz, AUT
Alexander Agethle - Landwirt und Leiter Englhorn, Mals, ITA

Moderation: Gerlinde Manz-Christ - Manz-Christ Communications, Vaduz, LIE

In Zeiten, in denen das Wachstum an seine Grenzen stößt und eine neue Generation von Konsumenten immer größeren Wert auf gesunde und nachhaltige Produkte legt, wird die Verbindung von Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft zum Schlüsselfaktor für die Steigerung der regionalen Wertschöpfung.

Neue Denkansätze und sozial-ökologisch verantwortungsvolles Handeln von Wirtschaft und Gesellschaft werden aus ökonomischer Sicht unabdingbar, um sich im weltweiten Wettbewerb zu differenzieren und den Wohlstand der zukünftigen Generationen zu garantieren. Sicher ist: Die Nachfrage nach unbelasteter Natur und Produkten wird weiter steigen und bietet enormes Potential für Industrie, Handel, Landwirtschaft und Tourismus.

Im Rahmen des 9. Global Forum Südtirol stellen sich Veranstalter, Referenten und Besucher den entscheidenden Fragen:

Sollte in diesem Zusammenhang die Diskussion um eine pestizidfreie Landwirtschaft im Vordergrund stehen? Oder vielmehr eine sachliche Auseinandersetzung und Definition einer neo-ökologischen Agenda für Südtirol?

Wie können Vielfalt und Innovation in der Landwirtschaft gefördert werden, um das "Produkt Südtirol" klar und authentisch zu positionieren?

Wie kann Südtirols Vielfalt in Natur, Klima, Kultur und Wirtschaft gesichert und regionale Wirtschaftskreisläufe gestärkt werden? Welche Ansätze gibt es bereits?

Zum Programm der Veranstaltung geht's hier:

Aus organisatorischen Gründen bittet das GFS-Team um Anmeldung innerhalb 15. September 2017 unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Die ersten fünf Südsterne, die sich zur Veranstaltung anmelden (Buchungscode wurde euch per Newsletter zugeschickt), erhalten eine Freikarte.

Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid.
Das Südstern-Team