Stories-Startseite | Über Südstern-Stories | © Südstern Stories 2018

Der 14. Südstern Jahresevent mit MAX-Talk

Startseite

Beim Südstern Jahresevent treffen sich jährlich - und immer am 28. Dezember - Südsterne und Partner zum Netzwerken, "Ratschen" und Genießen Südtiroler Köstlichkeiten. Heuer gibt's ein Highlight mehr: Erstmals findet der Südstern MAX-Talk im Rahmen des Jahresevents im NOI Techpark statt.



Benannt nach dem Bozner Max Valier (1895-1930), Wegbereiter der Raketentechnik für die Raumfahrt - befassen wir uns im Rahmen des MAX-Talks mit spannenden und aktuellen Themen: Elmar Mair spricht über die Fortschritte in der Robotik, Prof. Christoph Stampfer erörtert die möglichen Anwendungsbereiche des Wunderstoffs Graphene und mit Harald Oberrauch unterhalten wir uns über die Rahmenbedingungen für ein funktionierendes Ökosystem für technologie-basierte Unternehmen. 

Wir wollen euch die Referenten kurz vorstellen:

ELMAR MAIR - GOOGLE X



Elmar Mair (Jahrgang 1983) stammt aus Bruneck und arbeitet heute als Ingenieur beim Unternehmen X im Silicon Valley, das zu Alphabet/Google gehört. Sein Fachgebiet ist die Robotik. Nach dem Doktorat in Informatik an der TU München hat er für einige Jahre am Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) im Bereich der mobilen Robotik geforscht. 
Durch das Robert Bosch Research and Technology Center ist Mair nach Palo Alto, Kalifornien, gekommen, um sich mit der Thematik des autonomen Fahrens zu beschäftigen. Nachdem er die Leitung in diesem Bereich beim Start-Up-Unternehmen Atieva innehatte, ist er zu X gewechselt - das Unternehmen X ist in der Google-Gruppe für die sogenannten "Moonshot-Projekte verantwortlich.
Der Futura-Preisträger von 2014 lebt heute mit seiner Freundin in Santa Cruz am Pazifik, wo er seine Skibretter gegen ein Surfbrett eingetauscht hat.

HARALD OBERRAUCH - TECHNICON



Als Präsident und Eigentümer des Holding-Unternehmens Technicon, arbeitet Harald Oberrauch aus Bozen sehr eng mit dem Management der Brixner Firmen Durst und Alupress zusammen. In beiden Betrieben spielen Technologie und Innovation seit jeher eine zentrale Rolle. 
Mit der Gründung der TBA Tyrolean Business Angel im Jahr 2014 beginnt Oberrauch international in Start-Ups/junge Wachstumsunternehmen zu investieren und bemüht sich verstärkt um den Aufbau eines florierenden Ökosystems für neue Technologie-Unternehmungen in Südtirol und in der Euregio. 
Harald Oberrauch hat in Bologna studiert, sich an der London Business School fortgebildet und war in jungen Jahren auch als Eishockey-Profi in der 1. italienischen Liga aktiv.

CHRISTOPH STAMPFER - RWTH AACHEN



Christoph Stampfer aus Völs am Schlern wohnt mit seiner Familie in Aachen, wo er an der RWTH als Professor die Leitung des II: Physikalischen Institutes A innehat. Frühere Stationen für Studium und Forschung waren die TU Wien, die Napier University in Edinburgh und die ETH Zürich. Im Jahr 2014 wurde er in das "Young Scientist Program" des World Economic Forum (WEF) aufgenommen. 
Stampfer untersucht in seiner Arbeit die speziellen Eigenschaften von Graphene, dem Wundermaterial des 21. Jahrhunderts, für dessen Erforschung Andre Geim und Konstantin Novoselov von der Universität Manchester im Jahr 2015 den Nobelpreis für Physik erhalten haben.
Stampfer hat zusammen mit den Studenten der RWTH Aachen auch die kostenfreie App "phyphox.org" entwickelt, mit welcher Schüler, Studenten und Interessierte die Sensoren des Smartphones für physikalische Experimente verwenden können.

Wer sich die den Südstern MAX-Talk und den 14. Südstern Jahresevent nicht entgehen lassen will, der kann sich noch bis zum 20. Dezember hier anmelden!