Stories-Startseite | Über Südstern-Stories | © Südstern Stories 2018

"Einstiegschance mit Anschluss an bestehende Plattform"

Startseite

Lukas von Guggenberg ist ein typischer Südstern: Ein Südtiroler, der in jungen Jahren im Ausland studiert und anschließend berufliche Erfahrungen dort gesammelt hat. Seit einigen Jahren lebt und arbeitet er wieder in Südtirol - und hat ein spannendes Jobangebot in petto.


Lukas, du bist Teil des Beratungsunternehmens GCI Management GmbH, das seinen Sitz in München und weitere Büros in Wien und in Denver/USA hat. Nun will das Unternehmen auch in Bozen sesshaft werden. Was ist das Interessante am Standort Südtirol - was erhoffst du dir von diesem neuen, zusätzlichen Standort?

Seit vielen Jahren betreiben wir bei GCI Management ein Geschäftsmodell, in dem wir die klassische Unternehmensberatung mit ausgewählten Beteiligungsgeschäften kombinieren. Dieses in der Praxis bewährte Modell wollen wir nun auf Südtirol übertragen. Da wir in der Vergangenheit zahlreiche Investmentprozesse und M&A-Aktivitäten zwischen Südtirol bzw. Italien auf der einen und Deutschland/Österreich/Schweiz auf der anderen Seite begleitet und abgewickelt haben, ist Südtirol der ideale Standort für unsere weiteren Expansionsbestrebungen.


Du sprichst die Brückenfunktion Südtirols an. Inwiefern ist diese für ein Unternehmen wie GCI Management relevant?

Da wir selbsst "Brückenbauer" zwischen Unternehmen sind - beispielsweise bei Kauf-/Verkaufsabsichten oder bei kreativen Nachfolgelösungen - ist eine Brückenfunktion für uns nicht nur relevant, sondern Bestandteil unserer Firmen-DNA. Zurzeit stellen wir wieder ein verstärktes Interesse seitens deutscher an italienischen Unternehmen und umgekehrt fest.


Welche Leistungen erbringt GCI Management für seine Kunden?

Die GCI ist ein Zusammenschluss von Unternehmern, die Mittelständlern, Konzerneinheiten und Start-ups nicht nur beratend, sondern auch als Investoren und in leitenden Funktionen operativ beiseite stehen. Wir unterstützen Führungskräfte eigener Beteiligungen sowie externe Kunden mit Wissen und Erfahrungen in den Bereichen Corporate Finance, Mergers&Acquisitions, Business Development und Performance Management. Immer nach dem Motto: Unternehmer beraten Unternehmer.




Zurück zum Standort Bozen: Das Unternehmen ist auf der Suche nach einem Partner vor Ort, der die Geschäfte in Südtirol gemeinsam mit dir vorantreibt. Wie kann man sich so eine "Partnerschaft" vorstellen?

Es handelt sich hierbei nicht um ein klassisches Angestelltenverhältnis. Vielmehr suchen wir einen Partner und Mitunternehmer, der bereits auf eine erfolgreiche Beratungs- und/oder Beteiligungserfahrung zurückblickt und jetzt - gestärkt durch die bei CGI vorhandenen Kompetenzen, Referenzen und Kontakte - neue Beratungsmandate und Beteiligungschancen identifiziert und gemeinsam mit uns umsetzt.


Welche Eigenschaften soll der neue Partner mitbringen? Warum sucht ihr ausgerechnet nach einem Südtiroler?

Neben den erforderlichen fachlichen Kompetenzen (in den Bereichen Finanzen, M&A, Controlling) soll er eine starke unternehmerische Einstellung haben und ein "smarter Typ" sein. Grundsätzlich betreiben wir eine offene Suche, da wir heute schon eine "bunte Truppe" sind und dies auch als einen unserer Erfolgsfaktoren ansehen.

Wir suchen bevorzugt einen "Auslands-Südtiroler", der nach einem gewissen "internationalen Schliff" eine neue berufliche Existenz in Südtirol aufbauen will. Als ich selbst vor einigen Jahren nach 20-jährigem Auslandsaufenthalt nach Südtirol zurückgekehrt bin, hätte ich mir genau eine solche Einstiegschance mit Anschluss an eine bestehende Plattform gewünscht.




Du selbst bist Südstern und CGI Management ist seit Jahren Südstern Partner. Was schätzt du an den Südsternen und am Netzwerk?

Ja, als Südstern "der ersten Stunde" finde ich diese Organisation eine hervorragende Einrichtung, für deren Aktivitäten und Kontakte ich immer dankbar war und die sich gerade in den vergangenen Jahren nochmal deutlich weiterentwickelt hat. Eines der Highlights ist für mich immer das Jahrestreffen, wo ich meistens einer der letzten bin, die nach Hause gehen...


:-) Vielen herzlichen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg!

Danke!