Premium Partner

Alle Partner
Stories-Startseite | Über Südstern-Stories | © Südstern Stories 2019

STARTBASE: Neuer Coworking Space an der Messe Bozen

Startseite

Das "Home Office" erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Doch was, wenn einem daheim die Decke auf den Kopf fällt? Dann ab in den neuen Coworking Space an der Messe Bozen. Für Südsterne gibt's dort besondere Angebote.


Startbase FieraMesse: "Einzigartiges Arbeitsumfeld im Messequartier"


Südstern: Wie kam es zu der Idee, einen Coworking Space im Messequartier Bozen einzurichten und Teil des Startbase Netzwerkes zu werden?

Messe-Direktor Thomas Mur: Die Messe Bozen und das gesamte Messequartier ziehen jedes Jahr weit über 200.000 Gäste an. Viele davon sind internationale Besucher und Aussteller unserer Fachmessen und bilden den perfekten Nährboden für neue Geschäftskontakte aller Art. 

Das einzigartige Arbeitsumfeld bietet spannende Kontakte und ständigen Austausch mit Gleichgesinnten. Um auch andere an diesem Umfeld teilhaben zu lassen und um das Messequartier zusätzlich mit spannenden Personen zu beleben, haben wir einen Coworking Space eingerichtet. Im Zuge unserer Recherchen sind wir auf Startbase gestoßen, ein Coworking-Konzept, das damals nur in Meran mit Räumlichkeiten vertreten war, sich aber zum Ziel gesetzt hat in mehreren Südtiroler Städten Coworking-Räumlichkeiten unter der Marke Startbase zu entwickeln. Startbase ist eine lockere Community in dem Betreiber unter der gemeinsamen Marke seinen Coworking-Space betreibt. In regelmäßigem Austausch wird das Konzept ständig weiterentwickelt und Synergien herausgearbeitet. Der Ansatz hat uns sofort gefallen und so sind wir auch mit unserem Coworking-Space dem Netzwerk beigetreten. 



In angenehmer und wohnlicher Atmosphäre ist eine Zusammenarbeit unter den Coworkern ausdrücklich gewünscht.


Was macht den Coworking Space "Startbase FieraMesse" so besonders?

Es war uns von Anfang an wichtig, eine angenehme und wohnliche Atmosphäre zu schaffen, in der sich kreative Einzelkämpfer, Freiberufler und kleine Teams wohlfühlen. Wir bemühen uns außerdem unsere Coworker im Rahmen der Messen aktiv mit Unternehmen zu vernetzen und Geschäftskontakte herzustellen. Aus logistischer Sicht liegt die Messe Bozen perfekt, hat ausreichend Parkplätze und ist mit dem Messebahnhof und den Bushaltestellen auch sehr gut an öffentliche Verkehrsmittel angebunden. Und last but not least bemühen wir uns aktiv darum, ein Klima der Zusammenarbeit unter den Coworkern zu schaffen und durch regelmäßige Events Leben in den Coworking Space zu bringen.



Messe-Direktor Thomas Mur: "Coworker mit Unternehmen vernetzen und Geschäftskontakte herstellen."


Welche Unternehmen sind bereits Teil der Startbase FieraMesse Community?

Unternehmen wie WhatAVenture mit Hauptsitz in Wien, die auf Innovationsprozesse spezialisiert sind, das Unternehmen Blum mit Hauptsitz in Padova, das im Bereich Kommunikation unterwegs ist, sowie VerVieVas, die Erklärvideo-Schmiede aus Wien und Fruitecom, eine PR-Agentur mit Sitz in Bologna sind seit der ersten Stunde bei Startbase FieraMesse dabei. In unregelmäßigen Abständen gesellen sich weitere Freiberufler, beispielsweise aus dem Designbereich dazu. Im Zusammenspiel mit unseren Messen und einigen Events ist unser Coworking-Space also bereits sehr lebhaft unterwegs.


Wie sehen die Zukunftspläne der Startbase FieraMesse aus?

Als Teil des Startbase Netzwerks arbeiten wir gemeinsam mit den anderen "Starbasen" an einem einheitlichen Konzept, von dem alle Startbase Mitglieder profitieren. Neben der bereits erwähnten Startbase Meran wurde vor kurzem Startbase Bruneck eröffnet. In Schlanders und Brixen gibt es ebenfalls bereits konkrete Gespräche. Wir arbeiten beispielsweise daran, dass Mitglieder, die ihren fixen Arbeitsplatz beispielsweise in Bruneck haben, auch unkompliziert den Sitzungsraum im Startbase FieraMesse bzw. in Meran nutzen können.

Außerdem entwickeln wir im Moment ein spannendes Eventprogramm, mit kleinen aber feinen Events über das ganze Jahr verteilt und unter Einbeziehung möglichst vieler Akteure: vom NOI Techpark, der ja wenige Minuten von der Messe entfernt ist, bis zum Tyrolean Business Angel-Network. Egal ob Innovations-Frühstück oder Designer Marende: es geht uns darum viele lockere und unkomplizierte Vernetzungsgelegenheiten zu schaffen.



Einer der Akteure im Startbase FieraMesse: das tba-Network, im Bild mit Präsident Harald Oberrauch und Geschäftsführerin Eva Ogriseg.


Im Rahmen des letzten Jahresevents fand das Treffen des Südstern Planeten "Startups" statt. Dabei ist auch eine Idee entstanden...

Ja, im Gespräch mit Südsternen ist die Idee entstanden, Startbase FieraMesse auch für die Südsterne zu öffnen. Eines der Ziele von Südstern ist es, Anknüpfungsunkte für Südsterne in Südtirol zu schaffen. Interessanterweise sind auch bereits mehrere Südsterne im Startbase FieraMesse angesiedelt, zum Beispiel Hans Renzler von VerVieVas. Daraufhin haben wir ein exklusives Angebot für Südsterne entwickelt: diese können, falls sie bei einem Südtirol-Aufenthalt mal einen Arbeitsplatz brauchen, einen kostenlosen Wild-Desk in Anspruch nehmen, für maximal fünf Tage im Jahr. Die Anmeldung erfolgt über diesen Link - unter Firma einfach "Südstern" eintragen. Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn möglichst viele Südsterne dieses Angebot nutzen würden und sind uns sicher, dass dadurch wieder neue Netzwerke entstehen.



"Startup! tba network meets Südsterne & Friends" im Startbase FieraMesse beim Südstern Jahresevent 2018