Stories-Startseite | Über Südstern-Stories | © Südstern Stories 2019

Südstern-Business-Talk 2019: Zum Geburtstag viel Neues!

Startseite

15 Jahre ist es her, dass aus einer am Stammtisch geborenen Idee ein Projekt wurde und daraus ein weltumspannendes Netzwerk, das für Südtiroler im Ausland nicht mehr wegzudenken ist: Südstern. “Und das wollen wir feiern”, sagt Hermann Winkler, Präsident des Vereins. Und weil Südstern bei seinem Einsatz für die Südtiroler im Ausland auf Unterstützung durch heimische Unternehmen setzen kann, lag es nahe, diesen Südstern-Meilenstein auch beim diesjährigen Business-Talk zu begehen. Die Veranstaltung, die heuer in der Südtirol Lounge der Messe Bozen stattfindet, hat sich als Treffpunkt der Südstern-Partner etabliert: etwa 70 Südtiroler Unternehmen unterstützen den Verein, der sich das Netzwerken auf die Fahnen geschrieben hat.



Und so wird es auch am 4. Oktober um Austausch und spannende Gespräche gehen: Der gebürtige Brunecker Elmar Mair wird in einer spannenden Keynote über Neuigkeiten und Trends zu Robotik- und KI-Technologien im Silicon Valley berichten, er wird erzählen, was sich in den letzten zwei Jahren getan hat und einen Blick in die Zukunft werfen. Er wird auf den Einfluss dieser Prozesse auf die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft eingehen und nicht zuletzt einen Blick auf Südtirol werfen. Veränderung ist das Schlagwort unserer Zeit - wie die Unternehmen hierzulande auf die rasante Technologieentwicklung und Automatisierung von Prozessen reagieren können, das werden sie beim Business Talk erfahren.



Klaus Mutschlechner, Präsident des Verwaltungsrates der Intercable GmbH und Präsident des Netzwerkes Automotive Excellence Südtirol, wird ein Impulsreferat zum neuen NOI Techpark in Bruneck halten, der das Pustertal im Bereich Automotive in die Zukunft führen wird.

Veränderung - sie prägt auch die vergangenen Jahre von Südstern. Der Verein ist erwachsen geworden und gönnt sich zum Jubiläum einen neuen Internetauftritt. “Es war an der Zeit, die Südstern-Plattform auf eine neue technologische Basis zu bringen, sie attraktiver und benutzerfreundlicher zu gestalten”, sagt Vorstandsmitglied Hubert Rienzner. Und mehr als das: “Wir haben die Plattform mit neuen Funktionen ausgestattet, die den Austausch unter Mitgliedern verbessert und unsere Partner bei der schwierigen Suche nach Mitarbeitern noch besser unterstützt.“



Die Mitarbeitersuche - sie wird für Südtiroler Unternehmen immer mehr zur Herausforderung. Die neue Suchfunktion auf der Südstern-Plattform ist für die Partner daher ein echter Mehrwert: Denn mit dem Match-Making-Feature können Südsterne im Ausland signalisieren, dass sie Interesse haben, in Südtirol zu arbeiten. Sie können in einer anonymisierten Anzeige klar sagen, was ihre Vorstellungen und ihre angestrebte Position ist. So können die potentiellen Arbeitgeber, also die Partnerunternehmen von Südstern, diese Stellenanzeigen exklusiv sichten und schon vorab Informationen zu erwartetem Bruttojahresgehalt, Terminen für die geplante Rückkehr oder die Vorstellungen bezüglich Reisetätigkeit und vielem mehr erfahren. Bei Interesse kontaktiert das Unternehmen den Bewerber, und dieser bleibt so lange anonym, bis er selbst entscheidet, die Anonymität aufzuheben.

Veränderung als Chance: Viel Neues also bei Südtirols Verein mit dem Blick weit über den Tellerrand hinaus.