Stories-Startseite | Über Südstern-Stories | © Südstern Stories 2019

Die Welterklärer

Startseite

Wer sein Produkt verkaufen will, muss Geschichten erzählen. Aber wie? “Durch Videos, Zeichnungen, Infografiken”, sagt Hans Renzler. Der Südstern verantwortet im Alpenraum den Bereich Beratung und Verkauf von VerVieVas, der “Erklär-Video-Schmiede” aus Wien. Er pendelt zwischen seinem Büro in der Startbase Bozen und der Werkstätte Wattens, wo das Unternehmen einen zweiten Sitz hat. Ein spannendes Umfeld, gerade weil hier Technologie, Innovation und regionale Wertschöpfung zum Tragen kommen. So auch am 20. November 2019: „From Story to Glory - Die Zukunft des B2B-Online-Marketings” heißt die von der Werkstätte Wattens in Partnerschaft mit Google, Morefire und VerVieVas organisierte kostenlose (!) Fachkonferenz rund ums B2B Marketing. Und: Es sind noch Plätze frei. . .


Südstern: Von Story zu Glory, das ist im Grunde ja das Kerngeschäft von VerVieVas.


Hans Renzler: Unser Fokus ist “Erklären”. Wir zeichnen Sachen und machen sie verständlich. Und dem liegt immer eine Geschichte zugrunde. Nehmen wir unsere Erklärvideos. Sie greifen ein Problem auf, zeigen die Lösung und sagen jenem, der die Lösung sucht, was er zu tun hat.




Das klingt eigentlich ganz einfach, dabei müssen oft ja gerade komplexe Themen erklärt werden. Arbeiten bei euch also schlaue Leute?


(lacht). Uns gefällt es, dass wir uns mit so vielen Themen befassen. Mal ist es Digitalisierung, dann geht es in den Bereich der Medizintechnik oder des Transportwesens. Unsere Fähigkeit liegt darin, komplexe Inhalte aus welchem Bereich auch immer so darzustellen, dass es schneller begreif- und erfassbar ist. Die Unternehmen, die sich an uns wenden, wollen verstanden werden. Unsere Kunden stehen oft vor der Herausforderung, dass sie uns nicht vermitteln können, was sie sagen möchten.


Wie klappt es am Ende doch?


Der Weg zum Ziel ist nicht immer gleich. Aber wir haben einen Prozess entwickelt, wie wir mit unseren Kunden an die richtigen Informationen herankommen können. Das Ergebnis: Wir holen unsere Kunden mit unserer Checkliste ab, holen uns die Hard- und die Soft-Facts und kristallisieren die Essenz. Damit wir arbeiten können, müssen wir also viel wissen. Wir nehmen gerne zu Briefings einen Grafiker mit, der die Inhalte live einfängt. Das ermöglicht uns die Punkte sehr genau zu definieren und unterscheidet uns auch von einer “normalen” Erklär-Agentur.


Stichpunkt Mitzeichnen: Graphic Recording gehört auch zum Portfolio von VerVieVas. Was genau ist darunter zu verstehen?


Graphic Recording übersetzt während eines Vortrags Gesprochenes in Bilder und wird von unseren Live-Zeichnern erstellt. Es entsteht also eine Form von Mindmap des Inhalts. Nach dem Vortrag werden diese Bilder gezeigt und es wird auch kurz darüber gesprochen. Das ist immer sehr interessant, weil jeder Mensch andere Dinge versteht und für wichtig erachtet. Beim Graphic Recording geht es im Grunde auch um die Frage, wie kommuniziert wird. Deshalb nutzen manche Firmen dieses Mittel, um Mitarbeitern Prozesse zu erklären.


Ein Beispiel?


Digitalisierung ist für viele Mitarbeiter ein Schreckgespenst, weil sie Angst haben vor Veränderung. Das Unternehmen oder die Abteilungsleiter haben die Aufgabe, die Mitarbeiter abzuholen und ihnen diese Angst zu nehmen, ihnen zu erklären, wohin die Reise geht und was sie erwarten wird. Unsere Graphic Recordings helfen dabei, die Prozesse sichtbar und so das ganze Thema für Unternehmen und Mitarbeiter transparenter zu machen.


Die Agentur hat 40 Mitarbeiter, die also alle daran arbeiten, die Welt besser verstehen zu können. Wie bist du zum Welterklärer geworden?


Ich habe in Salzburg Grafik und Multimedia studiert und dann in Wien eine Agentur gegründet. Seit 2017 arbeite ich bei VerVieVas. Und dann wollte ich zurück nach Südtirol, aber nur mit einem Produkt, das es hier nicht gibt. Als ich die Möglichkeit bekommen habe, VerVieVas im Alpenraum zu vertreten, musste ich nicht lange überlegen. Ich habe mein Büro in der Startbase in Bozen und bin auch oft in der Werkstätte Wattens, wo wir einen Zweitsitz haben. Darüber bin ich sehr froh, denn ständig “nur” in Südtirol zu sein, hätte mir nicht gereicht.


Startbase Bozen, Werkstätte Wattens: Das muss ein inspirierendes Umfeld sein?


Da arbeiten Menschen, die wollen was bewegen, die gehen ein Risiko ein. Es herrscht Aufbruchstimmung, die mitreißend ist. Vom Mobilitäts-Startup über Unverträglichkeitstest für Nahrungsmittel und Virtual-Reality-Tools bis hin zur Fintech-Lösung. Wattens und auch Bozen sind kleine Ökosysteme geworden mit sehr spannenden Unternehmen und Initiativen. Ein Besuch lohnt sich also.


Am 20. November organisiert VerVieVas in der Werkstätte eine B2B-Fachkonferenz.


Der Fokus dieser Veranstaltung liegt beim B2B Online Marketing und beantwortet Fragen wie: Wie kommuniziere ich im B2B richtig? Wie funktioniert Storytelling im B2B? Was mache ich mit dem vielen Content, wie kann ich diese Fülle kanalisieren? Google gibt viel Insights, wo es in Zukunft hingeht und Morefire bietet den perfekten Ansprechpartner für Online Marketing entlang der Customer Journey.


Es wird auch die Möglichkeit geben, in tiefergehende Break Out Sessions zu gehen, an der auch die Werkstätte selbst beteiligt sein wird. Wieviel digital ist ok und geht analog eigentlich auch noch im digitalen Zeitalter? Wir werden es herausfinden und freuen uns schon sehr darauf! An diesem Nachmittag kann man viel für sich mitnehmen. Schaut auf unserer Landingpage vorbei, da gibt es alle Infos: http://bit.ly/vvv-b2bkonferenz


___________________________________________________________

Termin:


20. November 2019, ab 14:00 Uhr

“From Story to Glory - Die Zukunft des B2B-Online Marketing”

In der Schleifhalle der Werkstätte Wattens

Weisstraße 8, Wattens


Alle Infos unter: http://bit.ly/vvv-b2bkonferenz